• Willkommen beim Männergesangverein "Liederkranz 1875 e.V." Aegidienberg

Om Jillieberch, do hilft mer sich

Nach der Begrüßung um 18:75 Uhr durch Guido Wilhelmy und Eberhard Bialkowski zum 141. Bunten Abend im vollbesetzten Bürgerhaus wurde der Orden dieses Jahres vorgestellt. Entworfen durch die Spezialisten Richard Winter und Mirko Lorenz, zeigt der Orden nicht nur den lustigen Sängerclown, sondern auch das Aegidienberger Wappen und ein Karussell mit Aegidienberger Pferden. Und das Motto lautet, denn gerade an der Kirmes, die in diesem Jahr der MGV ausrichtet, ist gegenseitiges Helfen der Vereine wichtig: „Om Jillieberch, do hilt mer sich“.

Zum Auftakt tanzte wie im vorigen Jahr, diesmal aber vollzählig, die Tanzgruppe der SFA, die „Mikados“, und sie wurde mit viel Applaus bedacht.

Danach kam der große Auftritt der KG Klääv Botz mit beiden Prinzenpaaren Tim I. (Witt) und Elina I. (Reinshagen) und Peter IV. mit Aegidia Franzi I. (Reinshagen) sowie den Tanzgruppen und dem Spielmannszug.

Zum Auftritt der Fünkchen zog sich die Kinderprinzessin Elina um, denn sie tanzt bei den Fünkchen mit und wollte diesen Auftritt auf großer Bühne nicht verpassen. Auch die Prinzengarde und die Ehrengarde zeigten den MGV-Gästen ihr Können und bekamen viel Beifall. Den Orden des MGV gab es für die Prinzenpaare und die Trainerinnen der Tanzgruppen. Für das „große“ Prinzenpaar Peter IV und Franzi I. hatte der Vorsitzende des MGV noch die Ehrenkarten Nr. eins und zwei für das Konzert des MGV am 09. Juni 2018 mit dem Ural-Kosaken-Chor im Bürgerhaus in Aegidienberg. Das Prinzenpaar versprach: Da kommen wir bestimmt.

Dann erschienen unverhofft auch das Eudenbacher Prinzenpaar Bodo I. und Heike I. mit ihren Prinzenführern Marion Efferoth und Volker Uhlenbroch, die mit einem gekonnten Gesangssketsch die Gäste überraschten.

Die nächste Überraschung wartete schon: Die Unterhaltungsdamen (Marion Wilmer und Irmgard Knüppel) zeigten einen klasse Ausschnitt aus ihrem Programm „Musical trifft Comedy“, welches in voller Länge am 27. April 2018 im Bürgerhaus zu sehen sein wird.

Mit dem Auftritt der Sänger folgte ein nächster Höhepunkt des Bunten Abends. Nach einem Potpourri kölschen Leedcher, zusammen mit dem Saalmusiker Peter Lange, und der Überreichung des Ordens an die bunt kostümierten Sänger wurden sie wieder in den Saal entlassen und machten den Bergfunken Platz, die mit ihren Tänzen zu gefallen wussten.

Der Verkauf der Lose für die große Tombola begann und Guido Wilhelmy begrüßte die anwesenden Ehrengäste und besonders die Bundestagsabgeordnete Nicole Westig aus Bad Honnef. Er bat sie, bei dem folgenden Sketsch der Sängerfrauen besonders aufzupassen und eventuell besondere Anregungen mit nach Berlin zu nehmen. Martha Haase, Sylvia Clever, Gisela Ziegert, Magdalene Saal, Uschi Ramel und Anne Bialkowski zeigten „Sparmaßnahmen im Altenheim. Nicht ganz ernst gemeint, aber sehr zur Belustigung der Besucher, wurden mit einer Klobürste Zähne geputzt, mit einem Lappen mussten sich die fünf Damen waschen, vier Stück Toilettenpapier für fünf Personen u.a. Begebenheiten. Natürlich bekamen die Damen auch den Dank und den Orden des MGV.

Andreas Wolf und Mirko Lorenz als Sascha Grammel und Schildkröte Josie zeigten am sprechenden Geldautomaten, was einem da so alles passieren kann. Situationskomik pur.

Die Tanzgruppe „Red Diamonds“ aus Eudenbach beendete mit einem schmissigen Programm den Bunten Abend des Männer-Gesangverein „Liederkranz 1875“ Aegidienberg. Guido Wilhelmy bedankte sich bei allen Helfern und Aktiven und bat sie zu dem Schlusslied „In unserm Veedel“ von den Bläck Föös auf die Bühne.

Mit dem Hinweis, dass es die Karten für das Konzert mit den Ural-Kosaken nach Karneval in den Vorverkaufsstellen „Welter‘s“ und „Brillenstube Adelt“ und den Sängern zu kaufen gibt, beendete Guido Wilhelmy einen gelungen Bunten Abend.

01.02.2018 Eberhard Bialkowski

MGV Aegidienberg
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: